Cannabis als Haut-Heilmittel

Die Deutsche Apotheker-Zeitung sagt dermatologischen Anwendungen von Cannabis eine große Zukunft voraus, vor allem im Hinblick auf CBD. Zum einen berichtet sie über die Chancen von Cannabinoid-Dermatika aufgrund der Präsenz der Rezeptoren CB1 und CB2 in der Haut. Außerdem soll vor allem CBD gegen Akne etc. äußerst vielversprechende Wirkungen zeitigen. US-Dermatologen sehen zusätzlich zum Heilversprechen sogar auch einen möglichen Anti-Aging-Effekt, wenn auch THC im Spiel ist – allerdings nur für jene, die Cannabis NICHT RAUCHEN. Wir nehmen das auch gleich zum Anlass für einen Link zur legendären österreichischen Nektar Naturkosmetik, die seit Mitte der 1990er Jahre Kosmetika auf Hanfbasis anbietet. Und wenn wir schon dabei sind, dann muss natürlich auch die Seite von Rick Simpson erwähnt werden, der nicht müde wird, Cannabisöl als sicheres Mittel sogar gegen Hautkrebs zu propagieren.

Hier die entsprechenden Links:

Deutsche Apotheker-Zeitung (nur für Abonnenten): https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2016/daz-47-2016/cannabidiol-in-dermatika

Deutsche Apotheker-Zeitung (Exzerpt): https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2016/11/24/neues-aus-der-wundertuete-cannabis-gegen-akne

US-Dermatologen-Interview & Videobericht: http://www.huffingtonpost.com/2013/11/06/marijuana-and-skin_n_4214041.html

Nektar Naturkosmetik: http://www.nektar.at/nektar/sites/firma.htm

Rick Simpson’s Phoenix Tears: http://phoenixtears.ca/



2 Antworten zu “Cannabis als Haut-Heilmittel”

  1. fronthaler margith sagt:

    mein mann leidet unter Schuppenflechte und zwar sehr stark. wir haben alles schon versucht, weiß nicht wieviel Geld wir schon für crems ausgegeben haben und wieviel cortison er schon konsumiert hat. helfen die hanftropfen vielleicht? können sie mir dazu was sagen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.