CBD wirkt gegen Demenz-Symptome

ARGE CANNA und BioBloom veröffentlichen eine Fallstudien-Auswertung mit eindeutigen Ergebnissen: Demenzpatientinnen, denen CBD-Tropfen verabreicht wurden, zeigten eine deutliche Reduktion ihrer psychiatrischen Symptome und eine Linderung ihres allgemeinen Schmerzempfindens.

Wien, 3. Juni 2022. Die Patientinnen-Selbsthilfegruppe ARGE CANNA hat gemeinsam mit BioBloom, einem der führenden Hersteller von Cannabisprodukten in Österreich, eine wissenschaftliche Auswertung mehrerer Fallstudien von Demenzpatientinnen veröffentlicht, denen im Rahmen einer sechsmonatigen Anwendungsbeobachtung 2019/2020 Cannabistropfen mit hohem, natürlichem CBD-Gehalt verabreicht wurden. Die Ergebnisse sind deutlich: Mehr als die Hälfte der Patientinnen zeigte eine Reduktion im Schmerzempfinden und in der Intensität ihrer neuropsychiatrischen Symptome. Letztere zählen zu den erheblichsten Erschwernissen im Berufsalltag des Pflegepersonals und verursachen zusätzlich hohe Kosten. Allgemein konnte im Rahmen der qualitativen Auswertung der Fallstudien auch dargestellt werden, dass sich der Arbeitsalltag auf der Demenzstation dess österreichischen Pflegeheims, an der die Anwendungsbeobachtung durchgeführt wurde, verbesserte und entspannte.

Die Publikation stellt detailliert ihre Methoden und Ergebnisse dar und bietet einen aktuellen Überblick der bereits verfügbaren Erkenntnisse aus früheren Forschungsarbeiten. Daraus lässt sich ableiten, dass die reguläre Anwendung von Cannabis gegen Demenz und eine intensivere Beforschung der Wirkungen aus finanziellen Gründen ebenso wie für das Wohl der Patientinnen dringend zu empfehlen ist.

Nicht zuletzt liefert die Arbeit erneut überaus starke Argumente für eine überfällige Neuorientierung im behördlichen Umgang mit Cannabis in Österreich.

Das Abschlusspapier der Anwendungsbeobachtung kann hier heruntergeladen werden:
CANNABIS UND DEMENZ – PDF-Download

Die ARGE CANNA hat diese Wissenschaftspublikation zum Anlass genommen, ihren eigenen Video-Nachrichtenkanal zu starten. Dessen erster Beitrag befasst sich ausschließlich mit dem Demenz-Forschungsprojekt, erklärt die wichtigsten Fakten und beleuchtet die soziale Bedeutung der Ergebnisse im Licht der von der Caritas ausgerufenen „Pflegekatastrophe“. Das Video finden Sie am Beginn dieses Beitrags oder unter diesem Direktlink: ACNK#001 – Demenzforschung



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.