Erste CBD-Blütensorte erhält ARGE CANNA-Gütesiegel

Nach exakter Überprüfung sämtlicher auch für CBD-Öle relevanten Werte hat die Zertifizierungsstelle der ARGE CANNA erstmals ihr Gütesiegel, den AC-Tropfen, an eine in Leoben gezüchtete Cannabis-Blütensorte verliehen: „Bitter-Bud“ der Firma Greenfield ist somit die erste nachweislich gefahrlos mit medizinischen Cannabis-Inhalationsgeräten konsumierbare Blütensorte Österreichs!

Leoben/Wien, Mai 2019. Schon seit einigen Jahren sind die CBD-Öle der Firma Greenfield Laboratory von der ARGE CANNA mit dem AC-Tropfen versehen und damit ausgewiesen empfehlenswert auch für jene Menschen, die diese Öle eben nicht als Aromaprodukte verwenden, sondern wegen ihrer etwaigen gesundheitlichen Vorteile einnehmen. Nun hat die Leobener Firma, die neben dem Verkauf auch intensiv Forschung betreibt und außerdem die weit über die Landesgrenzen hinausreichendes Hemptheke-Franchise mit Fachgeschäften für Cannabis-Aromaprodukte etabliert hat, ihre erste in Eigenzucht hergestellte Blütensorte von der ARGE CANNA labortechnisch analysieren und begütesiegeln lassen.

Somit trägt erstmals in der Menschheitsgeschichte eine Cannabisblüte den AC-Tropfen und liefert den Beweis, dass sie zwar nicht zum Verzehr oder zum „Rauchen“ bestimmt ist, sondern für den guten Geruch der getrockneten Blüten, dass aber Menschen, die sich wegen des möglichen Vorteils für die Gesundheit solche Blüten in ein Verdampfungsgerät stecken und die ausgedampften Wirkstoffe inhalieren, sicher sein können, dass es sich um ein weitestgehend schadstoff-unbelastetes Produkt handelt.

Der Cannabinoidgehalt, vorrangig CBDA (welches beim Verdampfen zu CBD umgewandelt wird), liegt bei durchschnittlich drei Prozent. Am Terpen-Sektor wurde vor allem ein guter Gehalt an Alpha-Pinenen festgestellt – das sind Terpene, die als Aromastoff in der Lebensmittelindustrie seit langem eingesetzt werden; hier im Bitter Bud sind sie natürlich enthalten. Die etwas erhöht erscheinende Zahl an koloniebildungsfähigen Keimen erklärt sich am ehesten am Verpackungs- und Umpackungsprozess, bis die Proben im Labor angelangt waren; die Zahl ist aber tatsächlich völlig unbedenklich und für „Naturprodukte“, z. B. auch Salate oder Nüsse, absolut üblich. Auch die festgestellten Spuren an Schwermetallen sind äußerst niedrig und unbedenklich, es zeigt sich in den Cannabisanalysen eine gewisse Neigung der Pflanze in dieser Hinsicht, die hier bestätigt wird. Pestizide wurden keine festgestellt, ebensowenig wie PAK. Sohin sind die Blüten als extrem gering belastet mit Umweltgiften einzustufen.

Ebenso zertifiziert wurde von uns das SPORT CBD-Öl der Marke Greenfield – ein Vollspektrum-Extrakt-Produkt, dessen THC-Gehalt unterhalb der Feststellbarkeitsgrenze liegt, also als THC-frei gelten kann. Auch dieses Produkt ist in unseren Augen unbedenklich für den menschlichen Verzehr.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com