Die Drogenbeauftragte der deutschen Bundesregierung Marlene Mortler hat eine riesige Metastudie über die gesundheitlichen Wirkungen von Cannabis finanziert und Ende 2017 präsentiert: die CaPRis-Studie. Deren hochinteressante Ergebnisse sind auf der Homepage des Bundesgesundheitsministeriums so atemberaubend falsch dargestellt, dass man nur von gezielter „Fake News“-Verbreitung reden kann. Die ARGE CANNA fordert daher Frau Mortlers sofortigen Rücktritt. ...

READ MORE

Ein interessanter neuer Artikel weist auf neue Studien aus Kanada hin und taucht Cannabis in positives Licht auch als Schmerzmittel und Übelkeitsbekämpfer. Gehen schwangere Frauen ein Risiko für ihr Ungeborenes ein, wenn Sie während der Schwangerschaft Cannabis zu sich nehmen?

READ MORE

  Hammerschlag gegen Österreichs Cannabis-Wirtschaft: Das strafrechtliche Verbot des Verkaufs von Hanfsamen und Hanfpflanzen ist bei Türkis-Blau im Regierungsprogramm festgeschrieben. Das SMG soll entsprechend reformiert werden. Edit: Aber vielleicht meinen Sie es nicht so streng.

READ MORE

Wer wegen Cannabis seinen Führerschein verliert, melde sich bei der ARGE CANNA: Dort gibt es kostenlose Beratung und Hilfe bei der Erlangung einer ärztlichen Verschreibung und Rechtshilfe bei der Wiedererlangung des Führerscheins – schreiben Sie an kontakt@arge-canna.at.

READ MORE

Wien/Prag, 10. November 2017. Als erste Bilanz in einem Langzeit-Forschungsprojekt hat die ARGE CANNA am diesjährigen Cannafest in Prag eine Reihe von Analysen der Inhaltsstoffe marktüblicher CBD-Produkte präsentiert. In seinem Vortrag auf der dortigen Professional Conference referierte Vorstandsmitglied Gerald Wagner über die in unterschiedlichen Labors georderten ca. vier Dutzend Analysen der Cannabinoidgehalte größtenteils österreichischer Fabrikate, ...

READ MORE

30. Oktober 2017. Wie angekündigt hat das Gesundheitsministerium die Grenzwerte für THC-haltige Cannabisprodukte offiziell festgelegt: Für Cannabis, welches im EU- und/oder österreichischen Katalog der legalen Industriehanfsorten gelistet ist, gelten 0,3 Prozent als Grenzwert für den Prozentanteil von THC in einem daraus gefertigten Produkt, stellt die nun von Ministerin Rendi-Wagner nach intensivem Begutachtungsverfahren geltend gemachte Novelle der ...

READ MORE

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com